Kinderwagen-Wanderung

Panoramaweg light durch Vitznau (Kinderwagen-Tour)

Info
3.3 km
435 - 526 m.ü.M.
leicht
120 hm
435 m.ü.M. 435 m.ü.M.
1 h
Startpunkt
Bahnhofstrasse 2
6354 Vitznau
Switzerland
Panoramaweg Vitznau - Übergang Rigi Bahn bei Platten

Mit dem Kinderwagen auf Erkundungstour

Der Panoramaweg light ist gut ausgelegt für eine abwechslungsreiche Erkundungstour durch Vitznau mit dem Kinderwagen. Beeindruckende Gebäude und traumhafte Aussichtspunkte säumen den Weg. Ein schöner Spazierweg, um Vitznau im eigenen Tempo zu entdecken. Gut zu wissen: Es sind ein paar wenige Steigungen zu überwinden und es gibt auch Abschnitte auf Kieswegen.

Wegbeschreibung

Der Weg startet an der Schiffstation, geht den See entlang und führt rechts am Rigi-Depot vorbei in Richtung Gersau. Das markante zum See hin verglaste Rigi-Bahn-Depot, wurde vom Architekten Boyer Marus aus Luzern von 1983 bis 1991 erbaut. Einige Meter dahinter biegt man an der Seestrasse rechts ab und erblickt schon das nächste beeindruckende Bauwerk, das Hotel Vitznauerhof. Das Grundstück diente früher als Werft, in der die Raddampfer Germania und Italia 1870 zusammengebaut und zu Wasser gelassen wurden. 1896 kaufte die Hotelfamilie Franz Michel das Grundstück und baute das Hotel Vitznauerhof. Es wurde im Jugendstil bzw. Schweizerhausstil errichtet und im Mai 1901 eröffnet.

Weiter geht es Richtung Gersau zum Dorfteil Altdorf, vorbei an Neubauten und am seeseitigen Villenquartier. Auf dem Grundstück der heutigen Villa Dossengrund, der ersten Villa nach dem Vitznauerhof, stand früher eine Säge am See. Die Besitzer der Villa, Familie Staehelin-Maeglin, haben einen interessanten Bezug zur Titanic:

Im Jahr 1912 trat Max Staehelin-Maeglin eine Geschäftsreise nach New York an, und zwar auf der Titanic. Grund für die Reise waren wirtschaftliche Schwierigkeiten. Er gehörte zu den wenigen Glücklichen, die gerettet wurden, und kehrte nach erfolgter Arbeit in den USA nach Europa zurück. 1928 wurde Max Stähelin-Maeglin Präsident des Schweizerischen Bankvereins. 

Aber zurück zur Wanderung: Der Fussmarsch verläuft entlang der Strasse weiter zum Schutzdamm. Wenn man rechts abbiegt, befindet sich am Damm ein Aussichtspunkt mit überwältigendem Blick über den See. Links unten befindet sich das alte Strandbad von Vitznau.

Nach dieser kurzen „Exkursion“ überquert man die Seestrasse und wandert neben dem Schutzdamm weiter. Der Weg führt am Wald entlang und hinauf bis zum Punkt 550 Rüti. Nach Erreichen der Forststrasse geht es links hinunter in Richtung Dorf.

Bei der Brücke wartet ein gemütlicher Grillplatz mit Feuerstelle, Holzvorrat und Sitzbänken auf die Wanderer. Und weil Pausen für Kinder meist eher langweilig als erholsam sind, gibt’s gleich daneben Klettermöglichkeiten zum Austoben. Sind alle wieder bei Kräften, folgt man nach der Brücke dem Weg links hinunter, vorbei an den Seilbahnen Wissifluh und Hinterbergen und weiter bis zum Sportplatz. Ab hier besteht die Wahl: auf direktem Weg zurück ins Dorf zur Bus- und Schiffstation oder weiterwandern.

Wer noch mehr entdecken will, der biegt beim Sportplatz rechts ab und folgt dem Weg zum Mühlenbach und zum Wasserfall. Bei genauem Hinsehen sind Öffnungen im Felsen erkennbar. Hierbei handelt es sich um ehemalige Schiessscharten der Festung Mühlefluh aus dem Zweiten Krieg. Weiter geht der Spaziergang hinauf zum Plattenbänkli, mit herrlicher Aussicht auf den Vierwaldstättersee und die umliegenden Schweizer Berge. Besonders schön anzusehen sind auch die Kastanienbäume, die neu gepflanzt wurden

Mit dem Kinderwagen geht es auf demselben Weg bis zum Sportplatz und von dort durch den alten Dorfkern wieder in Richtung Rigi-Bahn. Der direkte Weg vom Plattenbänkli in Richtung Dorf ist aufgrund der vielen Stufen für Familien mit Kinderwagen nicht zu empfehlen.

Teilen

Vitznau

Faszination Bergwelt